Link verschicken   Drucken
 

Patenschaften für alte Kirschbäume

28.08.2017

Am Saaleradwanderweg zwischen Weischwitz und Reschwitz wurden die ersten Patenschaftsurkunden für alte Kirschbäume vergeben. Diese Aktion dient dem Erhalt einer Streuobstwiese, die der Gemeinde Kaulsdorf gehört.

Am 22. August 2017 fand dazu eine vom Imkerverein Saalfeld e.V., der LEADER-Aktionsgruppe Saalfeld-Rudolstadt und weiteren Akteuren organisierte Veranstaltung statt, bei der zuerst Schnittmaßnahmen am Altbaum vorgeführt wurden. Der Pomologe Hans-Jürgen Mortag diskutierte mit den Teilnehmern über Möglichkeiten zur Altbaumsicherung, zur Revitalisierung länger nicht geschnittener Bäume und zu unfallfreiem Arbeiten.

Anschließend wurden die ersten drei Patenschaftsurkunden vergeben und die auserwählten Bäume mit einem Insektenhotel markiert. Fortan kümmern sich die Grundschule Kaulsdorf, die Thüringer Gemeinschaftsschule Kaulsdorf und der Landschaftspflegeverband "Thüringer Schiefergebirge / Obere Saale" e.V. um drei der rund 50 alten Kirschbäume.

Der vom LPV auserwählte Baum wird in einem Aststummel von Hornissen bewohnt. Daher werden die nötigen Schnittmaßnahmen erst im Spätherbst durchgeführt. In diesem Zusammenhang wird auch das vom Naturpark Thüringer Schiefergebirge/Obere Saale gebaute und von den Schülern der Grundschule Kaulsdorf bemalte Insektenhotel als Symbol für die Baumpatenschaft aufgehängt.

Weitere Paten sind willkommen!

Auszug aus der Patenschaftsurkunde:

"Die Patenschaft für einen Baum auf der Streuobstwiese "Auf der Stirks", Gemeinde Kaulsdorf / Ortsteil Weischwitz, ist eine symbolische und freiwillige Leistung des Paten. Sie dient dem Erhalt der Streuobstwiese als außerordentlich schönes, landschaftsbildprägendes Element der Region und geschütztem Biotop als Ganzes. Der Pate unterstützt vorrangig mit Finanz-, aber auch mit Arbeitsleistungen dieses Ziel und erhebt keinen Anspruch auf Erträge aus der Wiese oder andere Leistungen der Gemeinde oder des Vereins. Die Arbeiten auf der Wiese und an den Bäumen werden durch den Imkerverein Saalfeld e.V. koordiniert, geplant und nach Möglichkeit gemeinsam mit den Paten und der Gemeinde unter Berücksichtigung der Naturschutzvorgaben durchgeführt. Der Verein informiert den Paten über geplante Veranstaltungen, präsentiert mit Unterstützung der Gemeinde Kaulsdorf in geeigneter Weise die Leistungen des Paten (z.B. im Amtsblatt) und kann zu diesem Zweck entsprechende Fotos u.ä. anfertigen und öffentlich nutzen."