Link verschicken   Drucken
 

Samenbomben zum Tag der Landwirtschaft

11.10.2018

Am 30.09.2018 drehte sich in Oettersdorf bei Schleiz alles um die Kartoffel.

Alles?

Nein, am Stand des Landschaftspflegeverbandes konnten andere Knollen gedreht werden: Aus torffreier Gartenerde, tonhaltigem Katzenstreu und Blumensamen des Regiosaatgutherstellers Ulrich Wurzbacher aus Thimmendorf entstanden kleine Kugeln, die nun von ihren Besitzern gut gegossen werden und im nächsten Jahr hoffentlich so manche triste Ecke mit Blüten verzaubern.

Die Idee der s.g. Samenbomben stammt aus der Guerilla Gardening Bewegung, die mit dieser heimlichen Aussaat von Pflanzen ein Zeichen von politischem Protest - vorrangig in Großstädten - setzen will.

Für den Landschaftspflegeverband ist diese Bastelaktion eine gute Gelegenheit, mit den Menschen ins Gespräch zu kommen und zum Nachdenken anzuregen, z.B. über das geringer gewordene Blütenangebot in der freien Landschaft, aber auch in den eigenen Gärten, und den daraus resultierenden Schwund an Insekten.