Link verschicken   Drucken
 

Grünes Band Aktiv

Im Projekt "Grünes Band aktiv" der Stiftung Naturschutz Thüringen war der Landschaftspflegeverband "Thüringer Schiefergebirge / Obere Saale" e.V. in den Jahren 2014 und 2015 als Partner vor Ort mit der Organisation von Pflegeflächen und der Betreuung von Arbeitseinsätzen beauftragt. Dieses Projekt wurde im Rahmen des Programms "Förderung von Maßnahmen zur Entwicklung von Natur und Landschaft (ENL)" mit Mitteln des Freistaates Thüringen und der Europäischen Union finanziert.

 

Schwerpunkte des Projektes bildeten Arbeitseinsätze am Grünen Band in den Landkreisen Saale-Orla und Saalfeld-Rudolstadt. So fand 2015 erstmals ein "Sommercamp für die Vielfalt" in Titschendorf statt, bei dem Feuchtwiesen in der Rodachaue gemäht und Heideflächen im ehemaligen Grenzstreifen entfichtet wurden.

 

 

Bei einem gemeinsamen Einsatz von Bürgern aus Titschendorf (Thüringen) und Nordhalben (Bayern) wurde ein neuer Aussichtspunkt unmittelbar am Kolonnenweg geschaffen und später im Rahmen des Sommercamps eingeweiht.

 

 

Ein gemeinsamer Arbeitseinsatz von Auszubildenden der Deutschen Bank und schwer erziehbaren Jugendlichen führte zur Freistellung wertvoller Heideflächen am Grünen Band bei Lichtenhain sowie zu einem regen Austausch zwischen diesen unterschiedlichen Gruppen.

 

Das Projekt zeigte, dass vor allem auf kleinen und daher mit normaler Technik nicht nutzbaren Flächen Freiwilligeneinsätze großes leisten können. Neben den positiven Effekten für die Natur profitieren auch die Teilnehmer, in dem sie die Natur hautnah erleben und entdecken. Gleichzeitig verstehen sie, warum Eingriffe durch den Menschen teilweise unabdingbar sind, z.B. um seltene Habitate und Arten nachhaltig zu schützen.

Auch wenn es nicht dem „typischen“ Profil eines Landschaftspflegeverbandes entspricht, so bildet die Durchführung von freiwilligen Arbeitseinsätzen und das Einbinden der Bevölkerung in die Landschaftspflege doch einen Schwerpunkt unserer Vereinstätigkeit.